Logo Pfeil

Anerkannte Kurse nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz
Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg

Bildungsurlaub Hamburg - Anerkennungsverzeichnis

Erweitern Zeige Anbieter   Seite drucken Bildschirm drucken
Suchwort in Suchfeld eingeben, dann in Liste anklicken - z.B. Englisch, Anbietername, Ort ...

Alle Angaben beruhen auf den Auskünften der Bildungsträger gegenüber der Anerkennungsstelle, der Behörde für Schule und Berufsbildung (Stand: 25.11.2020).
Termine sind bei den Anbietern zu erfragen.

« Zurück

Kompaktausbildung zum Business Coach IHK (zertifiziert von der IHK Schleswig-Holstein), Module 5 und 6

Seminar-Anerkennung vom: 28.09.2020
gueltig bis: 27.09.2023
Anerkannte Seminardauer in Tagen: 4
als: Berufliche Bildung

Förderungsart: Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung)
Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot sind momentan 2 Durchführungen bekannt:

Ort
Wandsbeker Zollstraße 5 a
22041 Hamburg
Wandsbeker Zollstraße 5 a
22041 Hamburg
s.o.
Anbieteradresse
BCA Business Coaching Akademie GmbH & Co. KG
Wandsbeker Zollstraße 5 a
22041 Hamburg, Deutschland
Tel: 040 689177990
Kontakt: Nicole Schlüter
kontakt@coaching-im-business.de
Anbieterdetails anzeigen...
(C) Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburger Institut für Berufliche Bildung, Referat Bildungsurlaub – HI 43, Hamburger Str. 131, 22083 Hamburg
Quelle: bildungsurlaub-hamburg.de  •  Nutzungsbedingungen  •  Alle Angaben ohne Gewähr  •  Kontakt  •  Impressum  •  Cookie-Einstellungen  •  Datenschutz   Seite drucken Drucken


×

Corona-Information: Bildungsurlaubskurse als Online-Kurse

Für die Teilnahme an E-Learning-Veranstaltungen kann nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz grundsätzlich kein Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, Kurse können formal daher erst zu einem späteren Zeitpunkt im Präsenzunterricht besucht werden.

In dieser besonderen Situation gibt es aber informelle Möglichkeiten zur Teilnahme an Veranstaltungen, die Teilnehmende mit ihren Arbeitgebern aushandeln können.

Arbeitgebern steht es frei, individualvertragliche Vereinbarungen zu treffen und Freistellungen zu gewähren, um einzelne Mitarbeitende zu fördern. Wenn ein Arbeitgeber einer Online-Teilnahme im Rahmen einer solchen firmeninternen Vereinbarung zustimmt, steht dem nichts im Wege.

Kursanbieter können für eine Online-Durchführung geeignete Kurse dann Ihren Teilnehmern mit diesen Bedingungen anbieten.