Logo Pfeil

Anerkannte Kurse nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz
Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg

Bildungsurlaub Hamburg - Anerkennungsverzeichnis

Erweitern Zeige Anbieter   Seite drucken Bildschirm drucken
Suchwort in Suchfeld eingeben, dann in Liste anklicken - z.B. Englisch, Anbietername, Ort ... Hilfe

Alle Angaben beruhen auf den Auskünften der Bildungsträger gegenüber der Anerkennungsstelle, der Behörde für Schule und Berufsbildung (Stand: 19.08.2019).
Termine sind bei den Anbietern zu erfragen.

« Zurück

Anforderungen an Bildungsurlaubskurse (Hamburg)

Anerkannt werden können Veranstaltungen der politischen Bildung oder beruflichen Weiterbildung oder zur Qualifizierung für die Wahrnehmung ehrenamtlicher Tätigkeiten.

Für jede Veranstaltung, die nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt werden soll, ist - getrennt nach Unterrichtsstufen, Gruppen- und Einzelunterricht sowie Veranstaltungsorten - ein Einzelantrag einzureichen. Der Antrag muss spätestens 10 Wochen vor Beginn der Veranstaltung vorliegen.

Erstanträge sind grundsätzlich mit allen Unterlagen im Original einzureichen.

Den Einzelanträgen sind detaillierte Veranstaltungsprogramme (Stundenpläne) in deutscher Sprache beizufügen, aus denen hervorgehen muss,

  1. wie die Veranstaltung inhaltlich und zeitlich gegliedert ist (täglicher Stundenplan mit stündlicher Untergliederung),
  2. welche unterschiedlichen Lerninhalte an jedem Tag und für jede Stufe vermittelt werden,
  3. welche Lehrformen zur Vermittlung der Inhalte angewendet werden,
  4. welches Unterrichtsmaterial verwendet wird.

Die tägliche Unterrichtsdauer darf 6 x 60 Minuten (bei Sprachkursen und EDV-Kursen 6 x 45 Minuten) nicht unterschreiten.

Studiengänge und Lehrgänge, die länger als 10 Wochen dauern, können nicht als Ganzes anerkannt werden. Vielmehr müssen in diesem Fall Teile (Kursblöcke/Module) des Studien- bzw. Lehrgangs so in einem Antrag zusammengefasst werden, dass die Kurstermine innerhalb von 10 Wochen liegen.

Soll insgesamt ein längerer Zeitraum als 10 Wochen anerkannt werden, oder sogar der ganze Studien- bzw. Lehrgang, sind mehrere Anträge (jeweils mit dem Stundenplan für den konkreten Kursteil) zu stellen. Für jeden dieser Anträge muss dazu gesondert die Verwaltungsgebühr von 81,50 EUR entrichtet werden.

Für die Anerkennung von Veranstaltungen der beruflichen Weiterbildung - hierzu zählen auch Sprachkurse – wird pro Antrag eine Gebühr von 81,50 Euro erhoben.

Sollten die Veranstaltungen im Ausland stattfinden, bitten wir darum, dass eine deutschsprechende Ansprechperson vor Ort benannt wird.

core10/box-red.gif Weitere Infos (nächstes Kapitel)

core10/box-black.gif Allgemeinere Hinweise

(C) Hamburgs Kursportal WISY  •  Nutzungsbedingungen  •  Impressum   Seite drucken Drucken