Logo Pfeil

Anerkannte Kurse nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz
Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg

Bildungsurlaub Hamburg - Anerkennungsverzeichnis

Erweitern Zeige Anbieter   Seite drucken Bildschirm drucken
Suchwort in Suchfeld eingeben, dann in Liste anklicken - z.B. Englisch, Anbietername, Ort ...

Alle Angaben beruhen auf den Auskünften der Bildungsträger gegenüber der Anerkennungsstelle, der Behörde für Schule und Berufsbildung (Stand: 13.02.2020).
Termine sind bei den Anbietern zu erfragen.

« Zurück

Zuständigkeiten der Bundesländer für Bildungsurlaub

Zuständige Stellen der Länder für den Bildungsurlaub und die Bildungsfreistellung (Stand: 11.04.2017)

Baden-Württemberg

Regierungspräsidium Karlsruhe
Referat 12, Sachgebiet 12c - Bildungszeit
Tel.: 0721/926-2055
Fax: 0721/933 402 12
E-Mai: bildungszeit@rpk.bwl.de
Internet: http:/­/­www.­bildungszeit-bw.­de

Berlin

Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
Abteilung Arbeit und Berufliche Bildung, Referat II d
Oranienstr. 106
10969 Berlin
Tel.: 030/9028-1484, 1485, 1496
FAX: 030/9028-2173
E-Mail: bildungsurlaub@senais.berlin.de
Internet: http:/­/­www.­berlin.­de/­bildungsurlaub

Brandenburg

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Lebenslanges Lernen, Weiterbildung, politische Bildung
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Fax: 0331/27 548-4859
Grundsatzfragen
E-Mail: tim.eyssell@mbjs.brandenburg.de, Tel: 0331/866-3791,
eva-maria.bosch@mbjs.brandenburg.de, Tel.: 0331/866-3790
Anerkennungsverfahren
E-Mail: ramona.stahr@bildungsfreistellung.brandenburg.de, Tel.: 0355/4866-524
E-Mail: stefanie.krause@bildungsfreistellung.brandenburg.de, Tel.: 0355/4866-210
Internet: http:/­/­www.­mbjs.­brandenburg.­de

Bremen

Senatorin für Kinder und Bildung
Referat 23
Rembertiring 8-12
28195 Bremen
Angebote gemeinnütziger Veranstalter in Deutschland, von Volkshochschulen und dem DGB:
Frau Imke Bohlmann, Tel.: 0421/361-15934
Angebote kommerzieller Anbieter und Anbieter aus dem Ausland:
Frau Sabine Ebeling, Tel.: 0421/361-96875
E-Mail: bildungsurlaub@bildung.bremen.de
Internet: http:/­/­www.­bildung.­bremen.­de

Hamburg

Hamburger Institut für Berufliche Bildung
Referat Bildungsurlaub – HI 43
Hamburger Str. 131
22083 Hamburg
Tel: 040/42863 - 4672
Fax: 040/42796 - 7061
E-Mail: bildungsurlaub@hibb.hamburg.de
Internet: http:/­/­www.­bildungsurlaub-hamburg.­de

Hessen

Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Dostojewskistraße 4
65187 Wiesbaden
Tel.: 0611/817-3673
Fax: 0611/327194685
E-Mail: bildungsurlaub@hsm.hessen.de
Internet: http:/­/­www.­bildungsurlaub.­hessen.­de

Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern
Abt. 2, Dezernat 202: Zuwendungen Soziales
Friedrich-Engels-Str. 47
19061 Schwerin
Tel. 0385/3991-525, 532, 512, 542
Fax: 0385/3991-540,
E-Mail: heike.rotsch@lagus.mv-regierung.de, margrit.dannenberg@lagus.mv-regierung.de, elka.hellmann@lagus.mv-regierung.de, Christel.barra@lagus.mv-regierung.de
Internet: http:/­/­www.­weiterbildung-mv.­de

Niedersachsen

Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
Bödekerstr. 18
30161 Hannover
Tel.: 0511/300 330 29 und 0511/300 330 32
Fax: 0511/300 330 81
E-Mail: poos@aewb-nds.de; soltendieck@aewb-nds.de
Internet: http:/­/­www.­aewb-nds.­de

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen direkt, Tel.: 0211/837-1001
(Servicezeiten: Mo- Fr. 8:00 bis 18:00 Uhr)
Internet: http:/­/­www.­bildungsurlaub.­de

Rheinland-Pfalz

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur
Referat 1515
Mittlere Bleiche 61
55116 Mainz
Tel.: 06131/16-2893, 2735
Fax: 06131/16-5466
E-Mail: bildungsfreistellung@mwwjk.rlp.de
Internet: http:/­/­www.­mwwjk.­rlp.­de

Saarland

Allgemeine/politische Weiterbildung
Ministerium für Bildung und Kultur - Referat D 7
Trierer Str. 33
66111 Saarbrücken
Tel.: 0681/501-7214
Fax: 681/501-7548
E-Mail: weiterbildung@bildung.saarland.de
Internet: http:/­/­www.­saarland.­de/­weiterbildung.­htm

Berufliche Weiterbildung:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Referat E/4
Franz-Josef-Röder-Straße 17
66119 Saarbrücken
Tel.: 0681/501-4147
Fax: 0681/501-1788
E-Mail: Referat.e4@wirtschaft.saarland.de
Internet: http:/­/­www.­saarland.­de/­weiterbildung_qua.­.­

Sachsen-Anhalt

Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Referat Bildung, BAföG, Integration, Aussiedler, 2.SED-UnBerG
Olvenstedter Strasse 1-2
39108 Magdeburg
Tel: 0391/567-2297
Fax: 0391/567 2473
E-Mail: Bildungsfreistellung@lvwa.sachsen-anhalt.de
Internet: http:/­/­www.­lvwa.­sachsen-anhalt.­de/­das-lvwa

Schleswig-Holstein

Investitionsbank Schleswig-Holstein
Bereich Arbeitsmarktförderung
Fleethörn 29-31
24103 Kiel
Tel.: 0431/9905-1111
E-Mail: bildungsfreistellung@ib-sh.de
Internet: http:/­/­www.­schleswig-holstein.­de/­DE/­Them.­.­

Thüringen

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Werner-Seelenbinder-Straße 7
99096 Erfurt
Sabrina Honscha, Markus Knobloch,Tel.: 0361/39601-930
E-Mail: Info.Bildungsfreistellung@tmbjs.thueringen.de
Internet: http:/­/­www.­bildungsfreistellung.­de
Sprechzeiten: Montag und Mittwoch 08:00-11:00 Uhr, Dienstag und Donnerstag 13:00-16:00 Uhr

Bayern, Sachsen

Bundesländer ohne Bildungsfreistellungsgesetze.


core10/box-red.gif Weitere Infos (nächstes Kapitel)

core10/box-black.gif Allgemeinere Hinweise

(C) Hamburgs Kursportal WISY  •  Nutzungsbedingungen  •  Impressum  •  Cookie-Einstellungen  •  Cookie-Einstellungen   Seite drucken Drucken


×

Corona-Information: Bildungsurlaubskurse als Online-Kurse

Für die Teilnahme an E-Learning-Veranstaltungen kann nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz grundsätzlich kein Bildungsurlaub in Anspruch genommen werden, Kurse können formal daher erst zu einem späteren Zeitpunkt im Präsenzunterricht besucht werden.

In dieser besonderen Situation gibt es aber informelle Möglichkeiten zur Teilnahme an Veranstaltungen, die Teilnehmende mit ihren Arbeitgebern aushandeln können.

Arbeitgebern steht es frei, individualvertragliche Vereinbarungen zu treffen und Freistellungen zu gewähren, um einzelne Mitarbeitende zu fördern. Wenn ein Arbeitgeber einer Online-Teilnahme im Rahmen einer solchen firmeninternen Vereinbarung zustimmt, steht dem nichts im Wege.

Kursanbieter können für eine Online-Durchführung geeignete Kurse dann Ihren Teilnehmern mit diesen Bedingungen anbieten.